• info@saschakugler.de

#Zuschüsse

Fördermittel
und Zuschüsse für 
Unternehmen in Nürnberg

Beratungen sind in Deutschland vielfach förderfähig. So bietet z. B. das sog. BAFA-Programm (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, kurz: BAFA) u. a. ein Wirtschaftsförderungsprogramm zur Förderung unternehmerischen Know-hows (Unternehmensberatungen) für kleine und mittlere Unternehmen an. Wenn die Voraussetzungen erfüllt werden, können Unternehmensberatungen mit einem Zuschuss in Höhe von 50 % bis 90 % finanziell unterstützt werden. 

Fördermittel für unterschiedliche Zwecke

Wie mache ich mein Unternehmen fit für das Zeitalter der Digitalisierung?

Das Förderprogramm go-digital unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) dabei ihre Geschäftsprozesse mithilfe digitaler Lösungen zu optimieren. In Summe können Projekte in einem Umfang von bis zu 16.500,00 € pro Jahr gefördert werden. 

Fördermittel 1

Dabei stehen wir ihnen als vom BMWi autorisiertes Beratungsunternehmen zur Seite, und können Sie bei der Umsetzung innovativer Maßnahmen zum Auf- bzw. Ausbau moderner IT-Systeme fachlich beraten und begleiten. Wir entlasten die Unternehmen von allen Formalitäten – vom Antrag auf Fördermittel bis zum Nachweis der Verwendung.

Zweck des Go Digital-Programms: Sie sind ein kleines oder mittleres Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft oder des Handwerks und wollen Ihre Prozesse digitalisieren? Sie möchten von der staatlichen Förderung profitieren, scheuen aber den formellen Aufwand? Dann sollten Sie go-digital kennenlernen! 

Mit seinen drei Modulen „Digitalisierte Geschäftsprozesse“, „Digitale Markterschließung“ und „IT-Sicherheit“ unterstützt Sie das Förderprogramm go-digital nicht nur bei der Optimierung von Prozessen und der Erschließung zusätzlicher Marktanteile durch Digitalisierung, sondern finanziert auch Maßnahmen, mit denen Sie Ihr Unternehmen vor dem Verlust sensibler Daten schützen.“

Wer kann gefördert werden?

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (KMU) einschließlich des Handwerks, die
  • weniger als 100 Mitarbeiter,
  • im Jahr vor dem Vertragsabschluss einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 20 Millionen Euro haben

Wie hoch ist die Förderung?

  • In Summe können Projekte in einem Umfang von bis zu 16.500,00 € pro Jahr gefördert werden.

Wir sind mit der Alchimedus Management GmbH für dieses Programm als IT-Unternehmen für alle 3 Module gelistet und sind autorisiert entsprechende Beratungen anzubieten. Gerne informieren wir Sie auch im persönlichen Gespräch über die Möglichkeiten dieses Förderprogramms. 

Link: www.innovation-beratung-foerderung.de

Kann technologische Innovation gefördert werden?

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) ist ein bundesweites, technologie- und branchenoffenes Förderprogramm. Mit dem ZIM sollen die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen nachhaltig unterstützt und damit ein Beitrag zu deren Wachstum verbunden mit der Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen geleistet werden.
Fördermittel 2
Mittelständische Unternehmen erhalten Zuschüsse für anspruchsvolle Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die zu neuen Produkten, technischen Dienstleistungen oder besseren Produktionsverfahren führen. Wesentlich für eine Bewilligung sind der technologische Innovationsgehalt sowie gute Marktchancen der geförderten FuE-Projekte. Das ZIM zielt auf mittelstandsgerechte Rahmenbedingungen und ist auf die Bedürfnisse von kleinen und mittelständischen Unternehmen ausgerichtet.

Wer kann gefördert werden?

  • Antragsberechtigt sind Unternehmen, die weniger als 500 Mitarbeiter im Unternehmensverbund beschäftigen und einen Jahresumsatz von unter 50 Mio. € erzielen (Der Jahresumsatz bezieht sich dabei nur auf das antragstellende Unternehmen)

Wie hoch ist die Förderung?

  • Zuwendungsfähiger Kostenrahmen pro Entwicklungsprojekt: 380.000€
  • Gehaltskosten sind bis zu max. 100.000€ pro Person und Jahr zuwendungsfähig
  • Förderquote je nach Unternehmensgröße von 40% = 152.000€ Zuschuss,
  • Die Unternehmen können Forschung und Entwicklung als Einzelprojekte durchführen oder als Kooperationsprojekte mit Forschungseinrichtungen oder anderen Unternehmen.

Gerne informieren wir Sie auch im persönlichen Gespräch über die Möglichkeiten dieses Förderprogramms.
Hier können Sie sich den aktuellen ZIM Flyer herunterladen.

Deutschland unterstützt kleine und mittlere Unternehmen

Beratungen sind in Deutschland vielfach förderfähig. So bietet das sog. BAFA-Programm (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, kurz: BAFA) u. a. ein Wirtschaftsförderungsprogramm zur Förderung unternehmerischen Know-hows (Unternehmensberatungen) für kleine und mittlere Unternehmen an. Wenn die Voraussetzungen erfüllt werden, können Unternehmensberatungen mit einem Zuschuss in Höhe von 50 % bis 90 % finanziell unterstützt werden.
Fördermittel 3
Fördermittel 4
Ziel der Maßnahme ist es, die Erfolgsaussichten, die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit sowie die Beschäftigungs- und die Anpassungsfähigkeit von KMU zu erhöhen oder wiederherzustellen und Arbeitsplätze zu sichern. Zielgruppe der Förderung sind KMU in allen Entwicklungsphasen. Die Maßnahme wird aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) der Europäischen Union kofinanziert.

Wer kann gefördert werden?

  • Junge Unternehmen, die nicht länger als zwei Jahre am Markt sind (Jungunternehmen)
  • weniger als 251 Mitarbeiter,Unternehmen ab dem dritten Jahr nach der Gründung (Bestandsunternehmern)
  • Unternehmen, die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden – unabhängig vom Unternehmensalter (Unternehmen in Schwierigkeiten)
  • Die Unternehmen müssen ihren Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben und der EU-Mittelstandsdefinition für kleine und mittlere Unternehmen entsprechen.

Wie hoch ist die Förderung?

  • Für Jungunternehmen: 2 Beratungstage à 4000,- Euro (Förderhöhe 50-80% je nach Region)
  • Für Bestandsunternehmen: 2 Beratungstage à 3000,- Euro (Förderhöhe 50-80% je nach Region)
  • Für Unternehmen in Schwierigkeiten: 2 Beratungstage à 4000,- Euro (Förderhöhe 90%)

Wir sind beim BAFA für dieses Programm als Unternehmensberatung gelistet.

Gerne informieren wir Sie auch im persönlichen Gespräch über die Möglichkeiten dieses Förderprogramms. 

Link zum Förderprogramm: BAFA  

Beratungsförderung unternehmensWert:Mensch plus

Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt und erleichtert Arbeitsabläufe. Sie betrifft Unternehmen in fast allen Branchen und ist Treiber für Innovationen. Kleine und mittlere Unternehmen müssen sich u.a. folgende Fragen stellen? Welche IT-Systeme wähle ich? Wie werde ich fit für die Zukunft? Wie qualifiziere ich die Mitarbeiter? Wie gestalten wir künftig unsere Sozialbedingungen? Wie erschließe ich die (digitalen) Märkte? Muss ich meine Arbeitsorganisation anpassen?

Fördermittel 5

Die Chancen der Digitalisierung gewinnbringend einzusetzen, ist gerade für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) eine wirtschaftliche Notwendigkeit geworden. Dafür benötigen Betriebe nachhaltige Strategien und neue Konzepte. An dieser Stelle setzt der neue Programmzweig unternehmensWert:Mensch plus (uWM plus) an, indem er betriebliche Lern- und Experimentierräume fördert. Im Rahmen einer professionellen Prozessberatung helfen wir Ihnen gerne weiter, Ihr Unternehmen fit für die Digitalisierung zu machen. In einem beteiligungsorientierten Lernprozess werden passgenaue Lösungen für die digitale Transformation entwickelt und innovative Arbeitskonzepte erprobt.

Wer kann gefördert werden?

  • Die Unternehmen müssen ihren Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben und der EU-Mittelstandsdefinition für kleine und mittlere Unternehmen entsprechen.
  • min. zweijähriges Bestehen des Unternehmens
  • Mindestens eine/n sozialversicherungspflichtige/n Beschäftigte/n in Vollzeit (Die Berechnung erfolgt nach Jahresarbeitseinheiten. Teilzeitbeschäftigte können anteilig berücksichtigt werden.)

Wie hoch ist die Förderung?

  • Die Förderung umfasst zwölf Beratungstage, die Förderquote beträgt 80 Prozent, d.h. 20 Prozent des förderfähigen Beratungshonorars sind von den Unternehmen als Eigenanteil aufzubringen. Insgesamt sollten für den Beratungsprozess ca. fünf bis sechs Monate eingeplant werden.

Im Unterschied zu uWM gelten für den Programmzweig uWM plus in allen Bundesländern die gleichen Förderkriterien.

Gerne informieren wir Sie auch im persönlichen Gespräch über die Möglichkeiten dieses Förderprogramms. 

Link zum Förderprogramm: www.unternehmens-wert-mensch.de/uwm-pls/

Beratungsförderung zum Thema Fachkräftemangel

Kleine- und mittlere Unternehmen (KMU) haben heute eine besondere Herausforderung, passende Fachkräfte zu finden und diese im Unternehmen zu halten. Gutes Personal wird händeringend gesucht und Unternehmer sind manchmal ratlos, warum Fachkräfte gehen.

Fördermittel 6
unternehmensWert:Mensch unterstützt KMUs dabei, diese Herausforderungen in ihrem Betrieb anzugehen und Lösungen zusammen mit der Geschäftsführung und den Mitarbeitern zu finden. Die anschließenden Prozessberatungen finden vor Ort in den Unternehmen statt und können von uns als autorisierte Prozessberater durchgeführt werden. Dabei binden wir sowohl die Geschäftsleitung als auch die Beschäftigten in den Prozess ein. Auf diese Weise stellt das Förderprogramm sicher, dass die erarbeiteten Konzepte gemeinschaftlich getragen werden und nachhaltige Veränderungen anstoßen.

Wer kann gefördert werden?

  • Die Unternehmen müssen ihren Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben und der EU-Mittelstandsdefinition für kleine und mittlere Unternehmen entsprechen.
  • min. zweijähriges Bestehen des Unternehmens
  • Mindestens eine/n sozialversicherungspflichtige/n Beschäftigte/n in Vollzeit (Die Berechnung erfolgt nach Jahresarbeitseinheiten. Teilzeitbeschäftigte können anteilig berücksichtigt werden.)

Wie hoch ist die Förderung?

  • Bis zu 10 Beratertage durch eine/n für das Programm autorisierte/n Prozessberater/in in den Handlungsfeldern Personalführung, Chancengleichheit und Diversity, Gesundheit, Wissen & Kompetenz
  • Unternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten erhalten 80 % Zuschuss zu den Kosten der Prozessberatung, Unternehmen mit 10 bis 249 Beschäftigten 50 %. Die Restkosten tragen die Unternehmen selbst.
  • Die Beratung kann maximal 10 Tage dauern und maximal 1.000 € pro Beratungstag kosten.

Gerne informieren wir Sie auch im persönlichen Gespräch über die Möglichkeiten dieses Förderprogramms. 

Link zum Förderprogramm: www.unternehmens-wert-mensch.de

Offensive Mittelstand - Gut für Deutschland

Die Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland bringt Institutionen und Menschen zusammen, die gemeinsam die Arbeitsqualität im Mittelstand fördern und den Mittelstand darin unterstützen, den Wandel der Arbeit und den demografischen Wandel als Wettbewerbsvorteil zu nutzen.

Fördermittel 7

Die Offensive Mittelstand will

•Handlungsbedingungen für gute Mittelständler fördern.
•Unternehmen helfen, ihre Prozesse präventiv und innovativ zu gestalten.
•Unternehmen helfen, die besten Köpfe zu gewinnen und zu binden.
•Energien für eine wirkungsvolle Unterstützung des Mittelstands bündeln.
•Das Image des Mittelstands als Motor für Innovationen in Deutschland fördern.
 

Die Offensive Mittelstand qualifiziert Berater zu Autorisierten Beratern der Offensive Mittelstand, damit sie den INQA-Unternehmenscheck nutzbringend in ihrer Beratungspraxis einsetzen können.

Gerne informieren wir Sie auch im persönlichen Gespräch über die Möglichkeiten dieses Förderprogramms. 

Link zum Förderprogramm: www.offensive-mittelstand.de

Kontakt

Senden Sie mir gerne Ihr Anliegen und einen Link zu Ihrem Xing/LinkedIn Profil. Ich werde mich schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Rechtliches und Pflichtangaben

Success-DNA
Sascha Kugler Unternehmensberatung
Sascha Kugler
Rathausstraße 2
90562 Kalchreuth

druckfrisch, informativ und mit viel Witz

für Ihren systematischen Erfolg

für Unternehmen in Bayern und Deutschland